Suche
Suche Menü

Augen auf!

Erster Fall

Wie man der Presse entnehmen konnte, brachen laut Polizeibericht am Dienstag vermutlich mit Einsetzen der Dunkelheit bisher unbekannte Täter in vier Wohnungen im Stadtgebiet von Münster ein. Gerade jetzt in der „dunklen“ Jahreszeit sind oft Einbrecherbanden tagsüber oder in den frühen Abendstunden unterwegs, wenn die Bewohner meist unterwegs sind.

Eine aufmerksame Nachbarschaft kann hier schon helfen, sprechen Sie fremde Menschen im Treppenhaus ruhig einmal an, fragen zum Beispiel, zu wem die Person gerne möchte, oder ob man helfen kann. Wenn es an der Tür klingelt und Sie über eine Türsprechstelle verfügen, fragen Sie nach, wer dort ist und öffnen Sie Fremden nicht einfach die Tür. Auch eine Zeitschaltuhr, die zu einer bestimmten Zeit eine Lampe einschaltet, kann Einbrecher abhalten.

Fenster in Kippstellung sind ein leichtes Ziel, in den aktuellen Fällen in Münster sind Einbrecher auch auf Balkone geklettert und haben dort Türen aufgehebelt.

Zweiter Fall

Ein weiterer, erschreckender Fall stand heute aktuell in der Zeitung. An der Gottfried-von-Cappenberg-Schule wurde ein Kind von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser hat versucht, das Kind in sein Auto zu locken. Die Polizei bittet Eltern und Kinder, die Augen offen zu halten und Auffälligkeiten sofort mitzuteilen. Die Polizei Münster ist immer unter 110 oder 2750 zu erreichen.

Sprechen Sie mit Ihren Kindern, dass sie nicht mit fremden Personen mitgehen dürfen oder in deren Auto einsteigen sollen.