Suche
Suche Menü

Nachruf – Reinhard Große Gehling

Am 15. Februar 2020 verstarb unser früherer langjähriger Mitarbeiter und Kollege

Reinhard Große Gehling

im Alter von 69 Jahren.

Herr Große Gehling nahm am 01.04.1976 seine Tätigkeit als Betriebshandwerker in unserer Wohnungsbaugenossenschaft auf. Nach über 35 Jahre trat er am 01.05.2011 in den wohlverdienten Ruhestand. Herr Große Gehling zeichnete sich durch ein hohes Maß an Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein aus. Seine fröhliche, ausgeglichene, freundliche und hilfsbereite Art brachten ihm sowohl bei den Kollegen als auch bei unseren Mietern viele Sympathien und hohe Wertschätzung ein.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau, seinem Sohn, seiner Schwiegertochter und seinen Enkelkindern.

Alle, die Herr Große Gehling kannten und mit ihm zusammengearbeitet haben, nehmen in dankbarer Erinnerung Abschied.

Bauverein Ketteler eG
Für den Aufsichtsrat: Bernhard Timmermann (Vorsitzender)
Jörg Dickmann, Andreas Hesener und Wolfgang Sangs (Vorstand)
und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Wir trauern um Bernhard Francke

Wir trauern um

Bernhard Francke

*08. Februar 1929 † 20. Januar 2020

der für immer eingeschlafen ist.

Herr Francke trat am 01.04.1961 als erster hauptamtlicher Geschäftsführer in unsere Wohnungsbaugenossenschaft Ketteler ein und bekleidete dieses Amt bis 1993. Von 1993 bis 1997 war er nebenamtlicher Vorstand und anschließend bis 1999 Mitglied des Aufsichtsrates. Private Interessen stellte er zum Wohle der Wohnungsgenossenschaft stets hinten an. Mit großem Geschick und kühlem Sachverstand gelang es ihm 1970 durch die Fusion mit dem ehemaligen Bauverein der Stadt Münster ein neues, weitaus größeres Unternehmen zu schmieden, nämlich die heutige Bauverein Ketteler eG.

Seinem sozialem Engagement ist es zu verdanken, dass in den 60-ziger und 70-ziger Jahren hunderte von preiswerten und zeitgemäßen Wohnungen gebaut wurden. Mit dem gleichen Engagement wie beim Wohnungsneubau forcierte er in den 80-ziger Jahren die Modernisierung des Wohnungsbestandes. Zu seinem 25. Dienstjubiläum erhielt er die Ehrenmedaille der Gemeinnützigen Wohnungswirtschaft des Verbands der westfälischen und lippischen Wohnungsunternehmen. Zu seinen Verdiensten zählt es, dass sich die Bauverein Ketteler eG heute als erfolgreiches Unternehmen präsentieren kann.

Auch während seines verdienten Ruhestandes interessierte er sich für die Wohnungswirtschaft und war ein gern gesehener Gast in unseren Räumen.

Wir sind unendlich traurig und fühlen mit seiner Familie. Wir nehmen Abschied von einem offenen, aufmerksamen, humorvollen, interessierten und tiefgründigen Menschen und einer Persönlichkeit, die immer mit unserer Wohnungsgenossenschaft eng verbunden sein wird und die wir in dankbarer Erinnerung behalten werden.

Bauverein Ketteler eG
Für den Aufsichtsrat: Bernhard Timmermann (Vorsitzender)
Jörg Dickmann, Andreas Hesener und Wolfgang Sangs (Vorstand)
und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Information
Neuvermietung Dreizehnerstrasse

Ab sofort können Sie sich auf die neu geschaffenen Wohnungen an der Dreizehnerstraße bewerben.

Die Häuser an der Dreizehnerstr. 21 bis 27 wurden komplett saniert und um zwei Etagen aufgestockt, entstanden sind insgesamt 16 neue 2-Zimmer-Wohnungen. Sämtliche Wohnungen sind mit einer Einbauküche ausgestattet und haben einen Balkon mit einem schönen Blick in Richtung Innenstadt.

Infomappe – bitte einfach anklicken

Damit Sie sich ein genaues Bild machen können, haben wir Ihnen eine Informationsmappe mit allen Grundrissen und Preisen zusammengestellt.

Mietbeginn:

01.04.2020 – Dreizehnerstr. 25 + 27
01.05.2020 – Dreizehnerstr. 21 + 23

Sie sind Interessiert? Dann schicken Sie uns einen ausgefüllten Fragebogen für Wohnungsinteressenten zu. Im Freitext können Sie eintragen, für welche Wohnung Sie sich interessieren, z.B. dritte Obergeschoss 28.1.25 (Nummer in dem roten Feld / Grundriss).

bauen mieten wohlfühlen Unser Mitgliedermagazin

bauen mieten wohlfühlen - das Mieter- und Mitgliedermagazin

Wir freuen uns, Ihnen die erste Ausgabe unseres Mieter- und Mitgliedermagazins bauen mieten wohlfühlen vorstellen zu können.

Unsere Mitglieder und Mieter bekommen dieses Magazin natürlich auch in den nächsten Tagen persönlich zugestellt.

Hier finden Sie das Magazin als PDF-Datei >>>

Unsere Weihnachtspost

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns natürlich über Anregungen und Tipps für die kommende Ausgabe.

Die Wertstofftonne kommt

Derzeit werden die Wertstofftonnen im Innenstadtbereich durch die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster und in den anderen Bezirken der Stadt Münster durch die Firma Remondis verteilt (Übersichtskarte).

Die Wertstofftonne wird zum 1. Januar 2020 den Gelben Sack im gesamten Stadtgebiet ablösen. Neben Verpackungen, die bisher im Gelben Sack gesammelt wurden, können dann auch sogenannte stoffgleiche Nichtverpackungen über eine Wertstofftonne entsorgt werden.

Über die Wertstofftonne können z. B. Kunststoffe wie Gießkannen, Klappkisten und Kinderspielzeug oder Metalle wie Töpfe und Pfannen oder Werkzeuge entsorgt werden, die für den Gelben Sack bisher tabu waren.

Wichtig!

Bitte befüllen Sie die Tonnen noch nicht. Eine Leerung der Wertstofftonne erfolgt erst ab Januar 2020.

Die Wertstofftonne kommt!
Die Wertstofftonne

Damit wird die Abfalltrennung einfacher und ökologischer. Im Gegensatz zum Gelben Sack kann die Wertstofftonne nicht reißen, nicht wegwehen oder von Tieren zerfetzt werden, der Abfall bleibt dort, wo er hingehört. Die Wertstofftonne wird es in den Größen 120, 240, 660 und 1100 Liter geben und eine minimale Gebührenerhöhung von 2,50 bis 3 Euro pro Einwohner und Jahr mit sich bringen.

Der 14-tägige Abfuhrrhythmus wird beibehalten. Eventuell findet die Abfuhr der Wertstofftonne aber nicht am selben Tag statt, an dem auch die Restmüll- Bio- oder Papiertonne geleert wird.

Genaue Infos zum Abfuhrtag entnehmen Sie bitte dem neuen Abfallkalender, der Ihnen in den nächsten Wochen über die Abfallwirtschaftsbetriebe zugestellt wird.


Fragen?

Die Abfallwirtschaftsbetriebe haben einen Fragenkatalog zusammengestellt, diesen können Sie hier einsehen. Selbstverständlich stehen wir (Herr Rödder0251 / 48 210 29), genau so wie die AWM (Service-Center: Tel. 02 51/60 52 53), gerne zur Verfügung.