Suche
Suche Menü

Adventseinstimmung

Weihnachtsfest

Mittlerweile eine Tradition bei der Bauverein Ketteler eG, die Adventseinstimmung im Mitgliedertreff.

Hierzu laden wir alle unsere Mieter und Mitglieder ein.

Am Mittwoch, den 11.12.2019 von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr begrüßen wir Sie wieder zum vorweihnachtlichen Beisammensein für Groß und Klein. Mit Glühwein und Kakao, Singen und Klönen.

Ort:

Mitgliedertreff
Franz-Hitze-Str. Ecke Weseler Str.

Wir freuen uns auf Sie!

bauen mieten wohlfühlen Unser Mitgliedermagazin

bauen mieten wohlfühlen - das Mieter- und Mitgliedermagazin

Wir freuen uns, Ihnen die erste Ausgabe unseres Mieter- und Mitgliedermagazins bauen mieten wohlfühlen vorstellen zu können.

Unsere Mitglieder und Mieter bekommen dieses Magazin natürlich auch in den nächsten Tagen persönlich zugestellt.

Hier finden Sie das Magazin als PDF-Datei >>>

Unsere Weihnachtspost

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns natürlich über Anregungen und Tipps für die kommende Ausgabe.

Die Wertstofftonne kommt

Derzeit werden die Wertstofftonnen im Innenstadtbereich durch die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster und in den anderen Bezirken der Stadt Münster durch die Firma Remondis verteilt (Übersichtskarte).

Die Wertstofftonne wird zum 1. Januar 2020 den Gelben Sack im gesamten Stadtgebiet ablösen. Neben Verpackungen, die bisher im Gelben Sack gesammelt wurden, können dann auch sogenannte stoffgleiche Nichtverpackungen über eine Wertstofftonne entsorgt werden.

Über die Wertstofftonne können z. B. Kunststoffe wie Gießkannen, Klappkisten und Kinderspielzeug oder Metalle wie Töpfe und Pfannen oder Werkzeuge entsorgt werden, die für den Gelben Sack bisher tabu waren.

Wichtig!

Bitte befüllen Sie die Tonnen noch nicht. Eine Leerung der Wertstofftonne erfolgt erst ab Januar 2020.

Die Wertstofftonne kommt!
Die Wertstofftonne

Damit wird die Abfalltrennung einfacher und ökologischer. Im Gegensatz zum Gelben Sack kann die Wertstofftonne nicht reißen, nicht wegwehen oder von Tieren zerfetzt werden, der Abfall bleibt dort, wo er hingehört. Die Wertstofftonne wird es in den Größen 120, 240, 660 und 1100 Liter geben und eine minimale Gebührenerhöhung von 2,50 bis 3 Euro pro Einwohner und Jahr mit sich bringen.

Der 14-tägige Abfuhrrhythmus wird beibehalten. Eventuell findet die Abfuhr der Wertstofftonne aber nicht am selben Tag statt, an dem auch die Restmüll- Bio- oder Papiertonne geleert wird.

Genaue Infos zum Abfuhrtag entnehmen Sie bitte dem neuen Abfallkalender, der Ihnen in den nächsten Wochen über die Abfallwirtschaftsbetriebe zugestellt wird.


Fragen?

Die Abfallwirtschaftsbetriebe haben einen Fragenkatalog zusammengestellt, diesen können Sie hier einsehen. Selbstverständlich stehen wir (Herr Rödder0251 / 48 210 29), genau so wie die AWM (Service-Center: Tel. 02 51/60 52 53), gerne zur Verfügung.

Sicherheit im Advent

Die Feuerwehr hat Tipps zur Sicherheit im Advent herausgegeben. Unachtsamkeit im Umgang mit Kerzen ist eine häufige Ursache für Brände!

Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Jahreszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der Besinnlichkeit. Die Feuerwehren appellieren an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren:

„Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit zahlreiche folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen vermieden werden könnten“.

Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV)

Die Feuerwehren in Deutschland informieren zu diesem ersten Adventswochenende über die Brandrisiken in der Vorweihnachtszeit.

„Unachtsamkeit etwa beim Umgang mit dem Adventskranz ist in dieser Zeit eine der häufigsten Ursachen für Wohnungsbrände“.

, Frank Hachemer.

Sieben einfache Tipps der Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

  • Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung.
  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen!
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie ganz heruntergebrannt sind.
  • Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und ist dann umso leichter entflammbar – ziehen Sie solche Brandfallen rechtzeitig aus dem Verkehr.
  • In Haushalten mit Kindern sind elektrische Kerzen ratsam. Diese sollten den VDE-Bestimmungen entsprechen.
  • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten – etwa auf dem Balkon – darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden.

Mit ein paar einfachen Schritten wird das Risiko eines Wohnungsbrandes minimiert.